Mit Isolite sparen Sie Zeit und verbessern die Sicht

MS Dental hat sich seit Jahrzehnten auf Spezialprodukte und Systeminnovationen für den Schweizer Markt spezialisiert: Eines dieser im Moment sehr gefragten Nischenprodukte ist «Isolite». Wir waren gemeinsam mit Manuela Klauser von MS Dental in Biel und haben Zahnarzt Dr. Christoph Zbären in seiner Praxis besucht – er arbeitet bereits erfolgreich mit dem Isolite System.

Vollständige Kontrolle über die Mundhöhle

Die Patientin fühlt sich wohl - denn durch den Einsatz von Isolite ist sie weniger stark belastet.


Laut einer Broschüre auf der Homepage von MS Dental bietet das System die vollständige Kontrolle im oralen Arbeitsfeld. Das wollten wir genauer wissen und waren bei einer Behandlung und einem Beratungsgespräch dabei.

 

Dentalfachberaterin Manuela Klauser war zu Besuch
in der Praxis von Dr. Zbären in Biel.


Drei Systeme für unterschiedliche Bedürfnisse
Der in den USA registrierte Dentalgeräte-Hersteller Isolite Systems produziert und verkauft weltweit drei preisgekrönte Produkte für eine minimalinvasive, einfach anzuwendende Lösung zum Schutz, zur Behandlung und automatischen Absaugung der Mundhöhle. In der Schweiz sind die Produkte ausschliesslich bei MS Dental zu beziehen. Weltweit verlassen sich täglich über 25 000 Zahnärzte auf die Produkte. Bei der Premium-Version «Isolite» ist das robuste, ultraleichte Basiselement aus Titan gefertigt und mit einem Licht ausgestattet. «Isodry» ist zwar nicht leuchtend, aber ebenso brillant und besteht ebenfalls aus Titan. Speziell für die Dentalhygiene wird das „«Isovac» aus Kunststoff angeboten.

Isolite kombiniert Licht, Absaugung und Retraktion zu einem leistungsstarken
Medizinprodukt


Vorzüge bei der Behandlung
Dr. Zbären arbeitet seit mehreren Monaten mit dem Isolite. Er erreicht damit bei fast allen zahnmedizinischen Eingriffen, wie Füllungen, Extraktionen, Oralchirurgie und sämtlichen Restaurationen, effiziente Isolation. «Isolite hält den Mund des Patienten während der gesamten Behandlung offen, meine Sicht in den oralen Bereich wird so verbessert und die Absaugung und Mundfeuchtigkeit werden kontrolliert», so Zbären. «Ich kann problemlos gleichzeitig an zwei Quadranten arbeiten, da simultan die Ober- und Unterkieferquadranten isoliert werden können.»
Das Mundstück, das weicher als Gingivagewebe ist, hält den Mund sanft offen, so bleibt der Kiefer während der Behandlung in einer entspannten Position. Da Zunge und Wange sicher abgehalten werden, sind keine störenden Zungenbewegungen zu befürchten. So hat der Zahnarzt mehr Platz während der gesamten Behandlung – für die Instrumentierung und das Einsetzen von Materialien. Klinische Ergebnisse werden verbessert, Absaugen und Retraktion entfallen und die Assistenz kann sich auf die Behandlung konzentrieren.

Entspannt und ohne Assistenz behandelt
Dr. Christoph Zbären seine Patientin.

Da während jeder Behandlung kontinuierlich Speichel und überschüssige Feuchtigkeit abgesaugt wird, wird die Nässe im Mundraum verringert. Die durchschnittliche orale Luftfeuchtigkeit von 43 % ist zwar dieselbe wie beim herkömmlichen Kofferdam, aber Isolite überzeugt durch den sehr geringen Zeitaufwand für das Anbringen und die Tatsache, dass zwei vollständige Quadranten isoliert werden können und die Absaugung freihändig und kontinuierlich erfolgt. Auch die in der Luft befindlichen Sprühtröpfchen und Spritzer werden mit Isolite entfernt. So gehört das Beschlagen von Spiegeln, Brillen und Lupen während der Behandlung der Vergangenheit an.

Durch das integrierte Licht in HD-Qualität mit fünf Helligkeitsstufen wird die Sicht des Behandlers und der Assistenz im oralen Arbeitsfeld verbessert. Durch diese klare, intraorale Beleuchtung sind der Mundraum und die Luftwege während der gesamten Behandlung klar sichtbar.
Übrigens: Isolite, Isodry und Isovac lassen sich sehr einfach in jedem Behandlungszimmer an jeder zahnärztlichen Absaugeinheit installieren.
Was auch positiv auffällt: Die Behandlungszeit wird verkürzt, denn wo vorher ein Kofferdam pro Quadrant angelegt werden musste, ist beim Einsatz von Isolite die Vorbereitungs-, Behandlungs- und Reinigungsdauer verkürzt. Der Behandlungsraum ist somit schneller bereit für den nächsten Patienten. Und diese eingesparte Zeit kann entweder in wertvolle Freizeit oder weitere Patienten investiert werden.

Vom Kleinkind bis zum Erwachsenen
Da nicht alle Patientenmünder gleich gross sind, gibt es selbstverständlich auch verschiedene Mundstücke. Die sechs Grössen sind farbcodiert und für eine garantierte Sauberkeit einzeln verpackt. Das erleichtert nicht nur die Arbeit, sondern ist für den Patienten angenehmer. Auch die Sicherheit wird erhöht, denn Aspiration und Verschlucken von Instrumenten, Materialien und Debris wird verhindert, ohne die Luftwege zu blockieren.

Dr. Zbären bestimmt die Grösse des für die Patientin
passenden Mundstücks.


Vorteile für Ihre Patienten
Nicht nur der Zahnarzt und sein Team profitieren beim Einsatz von Isolite. Auch Patienten sind begeistert, denn sie fühlen sich durch das komfortablere Prozedere während der Behandlung wohler. Und das werden sie sehr gerne weitererzählen – und welche Werbung ist positiver als die Mund-zu-Mund-Propaganda?!

Demo in der Praxis
Wenn Sie sich für ein Isolite-Produkt interessieren, vereinbaren Sie doch einfach direkt einen Termin mit MS Dental. Eine der drei engagierten Dentalfachberaterinnen kommt sehr gerne zu einer Live-Demo in Ihre Praxis. «Wir erklären Ihnen vor Ort das Produkt, Sie können es selbst ausprobieren und werden feststellen, wie einfach die Anwendung ist und welche Vorzüge damit verbunden sind», so Manuela Klauser, Beratung & Verkauf Zürich, Ostschweiz und Liechtenstein.

Kontakt:
MS Dental AG
Juraweg 5
CH-3292 Busswil
Tel. +41 32 387 38 68
Fax +41 32 387 38 78
Opens external link in new windowinfo@msdental.ch
www.msdental.ch

Weitere Informationen zu Isolite gibt es unter Opens external link in new windowhttps://mailchi.mp/msdental.ch/isolite 

 

Fotos: Pia Ocklenburg / Text: Carmen Bornfleth

 

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG