Bei Lometral steht Ergonomie und Komfort im Mittelpunkt

Behandlungsplätze sind die Spezialität von Lometral in Egliswil. Seit mehr als 40 Jahren vertreibt das Unternehmen erfolgreich und exklusiv die Marke ULTRADENT in der Schweiz. Auf der IDS in Köln wurden einige Highlights lanciert. Remo Capobianco, Geschäftsführender Inhaber von Lometral, war während der Messe für die Schweizer Kunden als Ansprechpartner vor Ort.

 

E-matic bietet höchste Zuverlässigkeit und perfekte Ergonomie in Verbindung mit allerneuester Technologie.

Fotos: Ultradent


Die Dental-Manufaktur ULTRADENT befindet sich seit 1924 im Familienbesitz bei München und verbindet Tradition mit Innovation. Angeboten werden hocheffiziente Behandlungseinheiten für alle Disziplinen der Zahnmedizin. Durch die vollständige Manufaktur-Fertigung können individuellste Wünsche der Kunden in bester Qualität erfüllt werden.

E-matic bietet Ergonomie und Komfort

Die Premium-Behandlungseinheit E-matic basiert auf der erfolgreichen Behandlungseinheit U 6000. Das sorgt bei diesem neuen Modell von Beginn an für höchste Zuverlässigkeit und perfekte Ergonomie in Verbindung mit allerneuester Technologie für den Behandlungskomfort. Das Besondere ist die pneumatische Parallelverschiebung des Zahnarztgerätes. Ein Druckluftzylinder schiebt die in einer Gleitbahn geführte Einheit in jede gewünschte Position. Lautlos bewegt sich das Behandler-element. Es fährt nach der Sitzung in die Endposition und sorgt für einen ungehinderten und raschen Ausstieg.

Die RKI-Instrumenten-Reinigung ist in das Zahnarztelement integriert. Das bedeutet kurze, schnelle Wege mit den Instrumente-Schläuchen. Es wird kein externes Gefäss mehr benötigt. E-matic präsentiert eine Wassereinheit mit grösserer Speischale. Optional ist auch eine schwenkbare Speischale erhältlich. Um die regelmässigen Kontrollen zu vereinfachen, wurden die Filter für einen komfortablen Zugriff nach oben verlegt. Die Instrumenten-Köcher an Zahnarzt- und Assistenzelement sind per Knopfdruck abnehmbar und sterilisierbar. Das Griffsystem bietet höchste Flexibilität und Hygiene. Die Griffe sind kompatibel mit der Leuchte Solaris 2, dem Traytisch U 651 und den Zahnarztelementen. Das innovative LED-Beleuchtungssystem THEIATECH verbessert die Sicht im präoperativen Bereich. Die Beleuchtung der verschiedenen Arbeitszonen wird ausgeglichen und reduziert die visuelle Ermüdung erheblich, da der Lichtunterschied zwischen der sehr hellen Mundsituation und dem weniger stark beleuchteten Arbeitsfeld auf der Tray-Ablage spürbar verringert wird. Durch den Soft-Start/-Stopp für den Patientenstuhl UD 2022 wird das Bewegen des Patienten komfortabler und schneller. Der vibrationsfreie Lauf wird durch einen noch stärkeren Motor unterstützt und die Traglast erhöht. Remo Capobianco ist begeistert von dieser Neuheit und freut sich, dass es auch eine Zusammenarbeit mit EMS gibt: «Die Einheiten können nun auch mit den beliebten EMS-Handstücken ausgestattet werden.»


easy Prophylaxe –die beliebte Behandlungseinheit für die Dentalhygiene.

Ein Highlight der Messe war auch die Behandlungseinheit für die Prophylaxe. In der Schweiz gehört «easy Prophylaxe» zum beliebtesten DH-Platz. Unter anderem stehen 25 solche Einheiten im Careum in Zürich.

Opens external link in new windowwww.lometral.ch

 

Kontakt:
Lometral AG
Binzenholzstr. 20
5704 Egliswil
Tel. +41 62 775 05 05
info@lometral.ch

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG