>

Der erste DENTAL INNOVATION CONGRESS in Lugano

Am 23. August findet in Lugano der DENTAL INNOVATION CONGRESS zum Thema "Die Verknüpfung konservierender und prothetischer Zahnmedizin" unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Thomas Attin, PD Dr. Goran Benic und Prof. Dr. Adrian Lussi statt.

 

Noch knapp drei Wochen bis zum DENTAL INNOVATION CONGRESS in Lugano. Was Sie dort am Freitag, den 23. August erwartet und warum Sie eine Teilnahme auf keinen Fall verpassen sollten lesen Sie im Interview. Wir haben Günter Smailus, CEO der Intensiv, zum Kongress und zum aktuellen Stand der Vorbereitungen befragt.

ZZS: Herr Smailus, was können die Kongressteilnehmer erwarten?
Smailus: Das Konzept für den DENTAL INNOVATION CONGRESS beruht auf vier Säulen: Erstens die hervorragenden Referate der acht Referenten mit innovativen Ansätzen zur Verknüpfung der Indikationen prothetischer und konservierender Zahnheilkunde. Zweitens ein Innovations- und Wissenschaftsbereich zur Präsentation innovativer Produkte und Präsentation von Postern interessanter wissenschaftlicher Studien. Drittens die Ausstellung der Dentalindustrie und des Dentalhandels. Und viertens gemeinsam mit Kollegen und den Referenten einen interessanten Kongresstag mit viel Austausch zu verbringen.

ZZS: Wie steht es um die Vorbereitungen für den Kongress?
Smailus: Wir sind auf sehr gutem Weg mit den Vorbereitungen. Im Kongresszentrum Lugano darf eine professionelle Kongressdurchführung erwartet werden. Jeder Teilnehmer wird genügend Platz haben und einen Tisch. Auch die Technik verspricht gute Präsentationen. Die simultane Übersetzung der Referate, so dass immer Deutsch, Italienisch und Französisch zugehört werden kann, ist auch gesichert.

ZZS: Wir sind neugierig, wie ist die bisherige Resonanz? 
Smailus: Zunächst einmal gilt allen Zahnärzten und Zahnärztinnen gedankt, die sich bereits frühzeitig angemeldet haben. Das grosse und spontane Interesse hat uns sehr motiviert. Es wird genügend Platz im Kongresszentrum sein, es können daher noch Last-Minute-Anmeldungen erfolgen.

ZZS: Warum sollten Zahnärzte sich anmelden und teilnehmen? 

Smailus: Eine gute Frage. Ganz klar wegen der hochkarätigen Referenten, den zu erwartenden interessanten Aspekten in der Verknüpfung prothetischer und konservierender Zahnheilkunde sowie einem vielversprechenden Austausch mit der Dentalindustrie und dem Dentalhandel, mit den Referenten und insbesondere untereinander.

ZZS: Warum haben Sie Lugano als Veranstaltungsort gewählt?

Smailus: Nun, zum einen ist Lugano eine sehr attraktive Stadt, insbesondere im Sommer. Das Kongresszentrum Lugano liegt direkt am Luganer See. Zum anderen möchten wir auch im Tessin zahnmedizinische Fortbildung anbieten. Zudem ist nicht nur Intensiv, sondern auch andere wichtige Dentalindustrien wie KerrHawe oder die Polydentia ebenfalls im Tessin beheimatet.

ZZS: Zu guter Letzt, Herr Smailus, können die Teilnehmer mehr als einen «normalen» Kongress erwarten?
Smailus: Ja, wir werden uns für die Wünsche jedes Teilnehmers engagieren. Sei es bei der Suche nach einem Hotel, der Anreise, dem Transfer vom Hotel zum Kongresszentrum bis hin zum Parken beim Kongresszentrum. Wenn es die Teilnahme fördert, werden wir auch eine Kinderbetreuung organisieren.

ZZS: Herr Smailus, vielen Dank für diese Informationen zum aktuellen Stand. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team weiterhin eine erfolgreiche finale Vorbereitungszeit. Die ZZS wird auf jeden Fall vor Ort sein. Wir freuen uns schon heute auf den DENTAL INNOVATION CONGRESS am Freitag, 23. August 2019 in Lugano.

Opens external link in new windowwww.swissdic.ch

Hier geht es direkt zur Anmeldung
Opens external link in new windowKongressanmeldung

 


Günther Smailus freut sich auf den Kongress!

 

 

 

 

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG